Aus One-Pot werden schnelle 3 Gänge

Es war einer dieser Samstage, an denen ich nach Opfern gesucht habe, die ausbaden müssen, dass ich lieber in größeren Mengen koche.
Ich hatte beschlossen, mich endlich mal an Martha Stewards One-Pot-Pasta probieren zu wollen, also hab ich mich etwas umgeschaut und Inspirationen gesammelt, zwei Freundinnen haben mir noch Ihre Rezeptversionen zugeschickt und ich hatte mir überlegt, was ich persönlich alles gern im Pot hätte. Die One Pot Pasta sollte ein netter Start in einen schönen Samstag-Abend-Partyabend werden, mehr war nicht vorgesehen. Meine Version wurde dann One Pot Pasta mit Huhn und Spinat.

Aber dann…

Beim Einkauf gab es den frischen, jungen Spinat leider nur im großen Gebinde und da ich Reste versuche zu vermeiden, fiel mir als spinatverwertende Vorspeise etwas ein, dass ich bei einer lieben französischen Freundin mehrfach mit Genuß gegessen hatte: Rote-Bete-Carpaccio mit Spinat.

Naja und wenn man nun schon eine Vorspeise auftischt, dann muss auch noch ein süßer Abschluss her. Gerade letzte Woche hatte ich einen soooo leckeren Nachtisch gemacht, den wollte ich unbedingt nochmal essen und hatte die meisten Zutaten auch schon im Kühlschrank: Erdbeer-Tiramisu.

Und schon musste ich meine Gäste informieren, dass sie wirklich großen Hunger mitbringen sollen, da es nun doch aufgrund “mysteriöser Schiksalsfügungen” plötzlich ein Drei-Gänge-Menü gab…

Gut vorzubereiten und fix geht’s auch.

Das Menü braucht nicht viel Vorbereitungszeit. Die Arbeit liegt im Kleinschneiden. Außerdem ist der Gastgeber nicht den ganzen Abend in der Küche gefangen, man hat viel Zeit für seine Gäste.
Das Tiramisu sollte so etwa drei Stunden Zeit zum Durchkühlen haben. Also entsprechend vorher fertig machen und kaltstellen. Das muss dann nur noch portioniert werden.
Auch das Öl fürs Dressing vom Rote-Bete-Carpaccio setze ich schon mit an.

So etwa eine Dreiviertelstunde bevor die Gäste kommen, schneide ich alles klein und bereite die Vorspeise vor. Im One-Pot wird alles optisch schön nebeneinander platziert und den Gästen natürlich präsentiert. Vorspeise essen und dann braucht es eben 12 Minuten am Herd für die One-Pot-Pasta.

Der Nachtisch steht schon fertig im Kühlschrank.