Bruschetta

Der kleine Tomatensnack mit Knofi-Note

3 fleischige Tomaten
1 Schalotte oder rote Zwiebel
4-5 Knoblauchzehen
1/2 Bund Basilikum
gutes Olivenöl
Salz
Zucker
Weißer Balsamico Essig
Pfeffer
Ciabatta

Mit dieser Menge bekommt man 6 Scheiben (vgl. Fotos) gut belegt.

Tomaten häuten. Dazu die Haut kreuzförmig einritzen und Tomate in kochendes Wasser tauchen. Nach einigen Sekunden sieht man schon, wie sich die Haut löst, dann mit einer Schöpfkelle rausnehmen und unter kaltem Wasser abkühlen (das ist kein Abschrecken, vielmehr beugt es Verbrennungen an den Fingern vor). Schließlich die Haut einfach abziehen.

Das Tomateninnenleben entfernen und das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch (bis auf eine Zehe) pellen, ganz fein würfeln und zu den Tomaten geben. Mit dem gehackten Basilikum und mit einem Schuss Olivenöl vermengen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, einer kleinen Prise Zucker und einem halben TL Essig würzen und etwas ziehen lassen.

Das Brot in handfeste Scheiben schneiden, die Scheiben einseitig leicht mit Öl beträufeln und für ca. 6-8 Minuten mit der benetzten Seite nach oben in den Ofen bei 200°. Wenn es kross wird, herausnehmen und mit den letzten Knoblauchzehen die zu belegende Seite abreiben. Dann mit der Tomatenmasse belegen.

Eine schöne Idee ist auch, in Scheiben geschnittene Oliven unter die Tomaten zu mischen. Oder etwas frischen Parmesan darüber raspeln.