Cranberry-Whiskeycreme-Torte

Eine süß-säuerliche Herbstsünde.

Teig:
200g Mehl
50g Zucker
100g Butter
1 Ei
1 Eigelb
Prise Salz

Topping:
250g Cranberries
120g Brauner Zucker
60ml Ahornsirup
Abrieb von 1 Bio-Orangenschale
200ml frischer Orangensaft

Creme:
200g Frischkäse
100g Saure Sahne
100g Zucker
2 Eier
2 Eigelb
4cl Whiskey
Mark von 1 Vanilleschote
Muskat
Zimt

Die Teigzutaten zu einem Mürbeteig verkneten und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Eventuell mit Mehl nachregeln. Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen.

In der Wartezeit beginnen wir mit dem Topping. Dazu die Cranberries waschen und angematschte aussortieren. Orangenschale von einer ungespritzten Orange abreiben und Orange auspressen. Alle Zutaten in einem Topf ca. 20 Minuten köchel lassen. Die Cranberries sollten dabei aufplatzen. Man kann die letzten mit einem Löffel gegen die Topfwand pressen. Dann die Masse durch ein feines Sieb passieren (oder benutzt eine flotte Lotte) und beiseite stellen.

Den Teig nun aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in eine Springform geben. Dabei den Rand schön hochziehen. Auf den Teig etwas Backpapier oder Alufolie auslegen, mit Hülsenfrüchten (z.B. Bohnen) beschweren und bei 200°C (keine Umluft) 20 Minuten blind backen.

Die Zeit nutzen wir, um die Creme anzusetzen. Vanilleschote aufschneiden, Mark herauskratzen. Etwas Zimtstange zermörsern und Muskatnuss reiben (je für 1/4 TL Pulver). Alle Zutaten im Mixer verquirlen.

Wenn die Teigschale fertig ist, die Bohnen und das Backpapier entfernen und die Creme eingießen. Den Herd auf 180°C herunterdrehen und das Ganze für weitere 40 Minuten in die Röhre.

Die Creme sollte fluffig fest geworden sein. Das Topping ist etwas nachgehärtet und muss noch einmal kurz durchgerührt werden und landet dann als weitere Schicht auf der Creme.

Lasst die Torte noch ein paar Stunden durchkühlen, dann darf gesündigt werden.