Fächerkartoffeln

Eine gut vorzubereitende Form der Ofenkartoffel, die durch ihre Optik ein wenig mehr hermacht. Hinzu kommt der Geschmackskick vom Parmesan. Eine super Beilage.

je Portion:
1 große festkochende Kartoffel
10g Butter
Salz
Pfeffer, weiß
10g Parmesan

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Je Gast eine große Kartoffel schälen, waschen, längst halbieren und mit vielen feinen Einschnitten von oben nach unten zu einem Fächer schneiden. Unbedingt darauf achten, die Kartoffel nicht durchzuschneiden.

Der Trick:
Dabei hilft es, die Kartoffelhälfte in einen Esslöffel zu legen, so ergibt sich unten durch den Löffelrand ein guter Durchschneideschutz und die Schnitte sind gleich tief.

Butter schmelzen und Kartoffeln damit bestreichen (in die Schnitte laufen lassen). Die Kartoffeln in eine feuerfeste Form legen, etwas salzen und im Ofen ca. 40 Minuten garen. Nochmals mit Butter bestreichen, etwas pfeffern und weitere 15 Minuten im Ofen garen. Nun sollten sie gar sein, bekommen aber noch eine kleine Haube aus frisch geraspeltem Parmesan und gehen nun noch einmal kurz in den Ofen, damit der Käse in die Einschnitte laufen kann.

PS:

  • Wir haben die Kartoffeln auch schon mal unter dem Ofengrill gratiniert, dabei ging uns aber die Optik des Fächers verloren, da nur noch eine Käsekruste zu sehen war. Deswegen nur kurz den Parmesan schmelzen lassen.
  • Es macht Sinn, die Kartoffeln wie angegeben zu schneiden. Wir haben es auch andersrum versucht. Aber da die Kartoffel auf der Schnittfläche aufliegt, kann sie sich nicht „bewegen“ und der Fächer öffnet sich nicht.