Green Chili Pickles

Dieses Rezept hat mit aufgrund seiner Aromenvielfalt in den Bann gezogen. Normalerweise werden „echte“ Chilischoten gefüllt, das wird dann aber selbst mir als bekennenden Chilihead zu scharf und meinen Gästen sowieso, daher habe ich milde Schoten, hier speziell die spanischen Bratpaprikas (Pimientos de Padrón) verwendet. Das Ergebnis war wie gewünscht: Aromafeuerwerk auf der Zunge ohne brennenden Schmerz aber mit angenehmer Schärfe.

Zutaten:
20 grüne Chili-Schoten (mild)
3EL Coriandersaat (dhania)
1,5 EL Fenchelsaat (saunf)
1TL Bockshornkleesaat (mathi)
1TL schwarze Senfsaat (rai)
1/8TL Asantpulver (Asafoetida)(hing)
3TL Salz
1TL Amchoorpulver
1/2TL Gelbwurz (Kurkuma)(haldi)
1EL Weißweinessig
2EL neutrales Öl

Kleine Warenkunde vorweg
Man lernt ja auch immer wieder neue Aromen und Gewürze kennen. Hier waren für mich neu:
Asant (auch Asafoetida, Teufelsdreck, Yellow Powder, Hing)
Es schmeckt direkt aus der Packung beißend scharf, bitter und extrem nach Knoblauch. Es riecht auch unangenehm nach Knobi, weswegen ich es in einem luftdichten Gefäß aufbewahre. Lässt man das Pulver sich in heißem Fett auflösen und erhitzt es sanft, passiert etwas wunderbares, der Geruch ist weg und es verstärkt andere Gewürze und Aromen (sparsam dosieren, kleine Mengen verwenden). Mir wurde auch empfohlen, es nicht in Kombination mit Zwiebeln zu verwenden, da deren Gechmacksentwicklung sonst unangenehm intensiv wird.
Auch neu war Amchoor, ein Pulver aus herben, unreifen, getrocknete, grünen Mangos. Es schmeckt (süß-)säuerlich und wird ähnlich wie Zitrone (westliche Küche) oder Tamarinde verwendet.

Nun geht aber die Zubereitung los:
Chilies waschen, abtrocknen und an einer Seite längst aufschneiden.
Ggf. die Kerne entfernen. Ohne Kerne wird die Schärfe gemildert. Bei den von mier verwendeten milden Schoten sind sehr viele Kerne drin, so dass ich sie zugunsten gesteigerter Essqualität lieber entfernt habe.
Die Saatkörner kurz fettlos in der Pfanne anrösten und im Mörser zermahlen.
Pulvergewürze zugeben und gründlich vermengen.
Öl erhitzen und dann über den Gewürzmix geben, es soll etwas zischen. Alles gut vermengen.
Letztlich noch den Essig zugeben und untermischen.
Die Masse nun z.B. mit einem Löffel in die Chilies füllen und in einem Glas verstauen.
Zwei Tage bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.
Danach im Kühlschrank lagern, so halten sie sich etwa 4 Wochen.

Möchte man es doch ein wenig schärfer haben, kann man ggf. auch mit getrockneter Chili in der Gewürzmischung nachhelfen und dabei besser den Schärfegrad abstimmen als mit einer per se scharfen Schote.