Matjestatar mit Pumpernickel

Eine spritzige, appetitanregende Vorspeise.

Für 4 Vorspeisen:
4 Matjesfilets (ca. 350-400g)
2 große Boskoop Äpfel
Pumpernickel
Zitronensaft von halber Zitrone
0,5 – 1 Bund Dill
1 größere Zwiebel
2 Eier
Butter

Die Eier passen eigentlich nicht so richtig zu diesem Essen, ich fand nur die Optik recht schön und mag einfach gern ein gekochtes Ei zu Matjes. Man muss sie im Vorfeld kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Wer findet, sie passen nicht dazu: einfach weglassen.

Einen Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden, den anderen in breitere Ringe (Kerngehäuse vorher ausstechen). Dann alle Apfelteile mit Zitronensaft einreiben/benetzen, damit sie nicht braun werden. Matjes abspülen, abtrocknen und in vergleichbar große Würfel wie die Äpfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden und letztlich den Dill fein hacken.

Nun werden Matjes- sowie Apfelwürfel und Dill vermengt und mit Pfeffer gewürzt. Sodann darf man beim Anrichten kreativ werden: Als Basis hab ich eine Apfelscheibe genommen und darauf das Tatar angerichtet. Die restlichen Zutaten nach Lust und Tellerform verteilen. Wer mag, kann noch Butter zu den Pumpernickelscheiben reichen. Einfaches Vollkorn-/Schwarzbrot kann gegebenenfalls Pumpernickel ersetzen.