Minestrone col pesto

Oder auch: Gemüsesuppe mit Pesto.
Im Rahmen eines schönen Abends meiner Kochgruppe, der unter dem Thema „Ligurien“ im November 2014 stattfand, war diese Minestrone Version das Intro. Präsentiert von Renate und Peter. Für 10 Leute hatten wir den doppelten Ansatz und hatten noch Reste für den nächsten Tag.
Mittlerweile habe ich noch ein weiteres, noch herzhafteres Minestrone Rezept (mit Speck) in diesem Blog aufgenommen. Beide Varianten sind lecker, aber entscheidet selbst…

für 6 Vorspeisen:
300g Borlotti-Bohnen
4 vorwiegend festkochende Kartoffeln
2 Möhren
1 Lauchstange
2 Stangen Staudensellerie
2 kleine Zucchini
2 kleine Karotten
2 Tomaten
1 Bund Borretsch (50g)
1 Zwiebel
150g Suppennudeln
4EL Parmesan
2EL Pesto
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Wasser

Im Vorfeld das Pesto zubereiten.

Wenn man nur getrocknete Bohnen bekommt, so müssen diese am Vortag in Wasser eingelegt werden und über Nacht darin einweichen. Frische Bohnen müssen ausgehülst werden. Ersatzweise können z.B. auch Wachtelbohnen verwendet werden.
Das Gemüse (außer Tomaten und Borretsch) waschen, putzen, schälen etc. und in gefällige Stücke/Scheiben schneiden, eben so, wie man sie in der Suppe haben möchte.
Nun in einem großen Topf 2 Liter Wasser zum Kochen bringen, salzen, Bohnen und Gemüse hinein. Werden allerdings getrocknete Bohnen verwendet, so brauchen diese etwas länger, daher diese zuerst für eine Viertelstunde allein in das Salzwasser und das Gemüse später zugeben. Noch 4EL Olivenöl mit ins Wasser geben, Temperatur drosseln und alles eine halbe Stunde bei kleiner Hitze köcheln.

Während dieser Kochphase in einem weiteren kleinen Topf Wasser aufkochen und die Tomaten leicht eingeritzt kurz hinein geben, um sie leichter schälen zu können. Dann schälen, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln. Borretschblätter waschen und hacken. (Wenn am Borretsch Blüten sind, legt einige davon zur späteren Dekoration beiseite.) Beides kommt nach der halben Stunde mit in den Topf, nach weiteren 10 Minuten die Temperatur hochdrehen, so dass die Suppe nochmals aufkocht und die Nudeln zugeben und bissfest garen.

Vor dem Servieren das Pesto mit etwas heißer Suppe in einer Schale vermischen und dann in die Suppe rühren.

Suppe portionieren und am Tisch mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen sowie mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.