Rouladen vom Seelachs

Ein einfaches und schnelles Fischgericht, das dennoch ein Hingucker ist.

für 6 Rouladen:
3 Seelachsfilets
Zitronensaft
12 Scheiben Parmaschinken
getrocknete Tomaten
1-2 frische Tomate
Olivenöl
Thymian
Salz
Weißer Pfeffer

Die Seelachsfilets waschen, trocken tupfen, längs halbieren und mit Zitronensaft säuern sowie salzen und pfeffern.
Auf je eine Bahn des Fischfilets 2 Scheiben Parmaschinken sowie 2-3 getrocknete Tomaten legen. Das Ganze zu einer Roulade aufwickeln und mit einem Holzspieß fixieren.
Die Rouladen senkrecht in eine eingeölte Auflaufform stellen, je eine fingerdicke Tomatenscheibe darauf, ein paar Thymianzweige dazu und ab in den auf 180° vorgeheizten Ofen (Umluft).

Nach 15-20 Minuten kann serviert werden.

Lecker schmeckt dazu z.B. eine Tomatensalsa/-soße und Rosmarinkartoffeln.

Ein Tipp: Das Seelachsfilet ist recht geschmacksneutral, so dass der Schinken und die getrockneten Tomaten die Geschmacksgeber sind. Ich empfehle daher, guten Parmaschinken vom italienischen Feinkosthändler zu nehmen und keinen abgepackten.
Variationen: Statt Parmaschinken kann man auch Bauchspeck verwenden. In die Fischroulade kann man z.B. auch kleingewürfelte Oliven einarbeiten. Andere Fischsorten sind natürlich auch möglich, jedoch ist der Seelachs preislich attraktiv und er hält nach der Garzeit die Form. Man merkt: Das Rezept lässt sich je nach Vorräten und Vorlieben abwandeln…