Safran-Steinpilz-Risotto mit Steak

Diese Gerichte eigenen sich beide als Hauptgerichte – aber auch in Kombination sind sie gut genieß- und kochbar…

2-3 Schalotten
2-3 Knoblauchzehen
getrocknete Steinpilze
Geflügelfond (zusammen mit Pilzsud ca. 1,5l)
Olivenöl
ca. 250 g Risotto-Reis
50-70g Butter
100g frisch geriebener Parmesan
Safran (so viel man erübrigen kann)
Rindersteaks
frischer Rosmarin
Knoblauch
Salz
Pfeffer

Die getrockneten (so man denn keine frischen da hat) Steinpilze gerne mehrere Stunden vor dem Kochen in kaltem Wasser einweichen.

Ofen vorheizen auf 100 Grad (Ober/Unterhitze).
Die Schalotten in kleine Würfel schneiden. Butter in etwas Daumennagel große Stücke schneiden. Die Steinpilze kleinhacken – den Einweichsud aufheben! Parmesan reiben.
Safran in einen Mörser geben und mit kochendem Wasser übergießen – ein wenig mörsern, bis die goldgelbe Farbe durchkommt.

Den Steinpilzsud zusammen mit dem Geflügelfond in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
Steaks mit frischen Rosmarinzweigen und Knoblauchzehen in einer kleinen Kasserolle in Olivenöl wenden, pfeffern und liegen lassen.

Wenn der Pilz-Geflügel-Fond fast kocht: Etwas Olivenöl in einem großen Topf geben – Schalotten und Risotto-Reis glasig anschwitzen.
Zwei Kellen Fond unter ständigem Rühren auf den Reis geben. Immer weiter rühren!
Wenn der Fond aufgenommen wurde, jeweils eine Kelle nachfüllen. Weiterrühren und so fortfahren, bis das Risotto eine cremige Konsistenz angenommen hat (dauert bestimmt 15-20 Min.!).

Dann die Butterflocken, dem Parmesan, die Steinpilze und den Safran unterrühren. Dabei ständig Rühren!
Wenn die Konsistenz zu weich ist – das Ganze gerne nochmal auf die Flamme stellen und bei ständigem Rühren weiter eindicken lassen.
Wenn nötig, mit Salz nachwürzen. Risotto stehen lassen.

Die Steaks mit Rosmarin und Knoblauch in die Pfanne legen. Kurz und sehr heiß anbraten (hier ca. eine Minute pro Seite). Danach, abgedeckt mit Alufolie, nochmal 5 Minuten in den Ofen stellen.

Anrichten und genießen!