Schnell, italienisch, mjammy – 3 Gänge mit Salat

Ein guter Freund, Bernd-Uwe, hat in seiner Küche fleißig renoviert. Grund genug, den Abschluss der Maßnahmen mit einem kleinen Menü zu feiern.

Mit etwas Planung, geht alles ganz fix. Den Nachtisch haben wir am Abend vorher angesetzt und über Nacht durchkühlen lassen. Für den Hauptgang können in der schnellen Variante natürlich fertige Nudeln verwendet werden. Wir haben uns jedoch die Mühe gemacht, die Nudeln frisch herzustellen, schließlich sollte die Küche richtig eingeweiht werden.

 

Als Vorspeise gab es einen wirklich schnell zuzubereitenden Insalata Caprese, eben diesen Klassiker aus Tomate und Mozzarella. Aber bitte guten Büffel-Mozzarella oder einen Burrata (Kurz zusammengefasst: Eine Mozzarella-Sonderform mit etwas flüssigerem Innenleben) verwenden!

Das Hauptgericht bildeten Nudeln nach Hurenart (Spaghetti alla puttanesca). Ein wirklich geschmacksintensives Gericht. Also echt wirklich! Die Soße ist in 20 Minuten fertig und mit gekauften Nudeln ist die Arbeit damit auch schon getan. Wir waren schwer begeistert.

Dazu, für den frischen Knack, hatten wir einen Fenchel-Radieschen-Salat. Mit einem Gemüsehobel oder für einen geübten Schnippler auch nur eine Frage von Minuten.

Hinterher kam das vorbereitete Panna Cotta auf den Tisch. Dazu haben wir aus einer Mango, etwas Puderzucker und Zitronensaft noch ein Mango-Püree-Fruchtspiegel gezaubert. Dauert zwei Minuten im Mixer.

 

Nebenher einen schönen Rotwein, kräftig genug, um es mit den Aromen des Hauptgangees aufzunehmen und hinterher einen Espresso und einen Limoncello. Und schwupps, schon ist die Küche eingeweiht. Ich freu mich schon auf unser nächstes Kochen.