Spargel-Quiche

Eigentlich empfinde ich eine Quiche etwas herbstlich, da ich sie zumeist mit Zwiebeln, Lauch und Speck, also recht Zwiebelkuchenähnlich kenne. Aber durch das Frühlingsgemüse, den Spargel, kommt sie in einem frischen Licht daher. Ihr solltet zudem auf die klassische runde Form verzichten, den die Spargel sind nun mal nicht rund. Dieser Ansatz ist für eine ca. 15x25cm Auflaufform.
Beim Frühlingsmenü 2017 haben wir für 10 Leute als Vorspeise zwei Formen bei doppelter Menge angesetzt. Leider haben wir keinen grünen Spargel bekommen, das hätte optisch noch charmanter gewirkt. Geschmacklich war es auch so wiederholenswert.

Teig
250g Mehl
120g Magerquark
120g Butter (Zimmertemperatur)
1 Ei
0,5TL Salz
Butter und Mehl für die Form
Mehl zum Ausrollen

Füllung
10 weiße Spargel
10 grüne Spargel
1EL Butter
1TL Salz
0,5TL Zucker

Eiersahne
3 Eier
150ml Schlagsahne
50g geriebener Emmentaler
Muskatnuss
Salz
Pfeffer (weiß)

Zubereitung

Teig ansetzen: Teigzutaten in einer Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und zum Ruhen für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Nach der Ruhezeit die Form mit der Butter dünn ausfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig ausrollen und in die Form einpassen.

Den Spargel gründlich schälen (aber bedenkt: grünen Spargel nur im unteren Drittel) und die unteren 2cm abschneiden. Schale und Abschnitte entsorgen oder für eine Suppe auskochen. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen, Salz, Zucker und Butter einrühren und zuerst weißen Spargel hineingeben. Nach fünf Minuten den grünen Spargel hinzu und beide Sorten für weitere 3 Minuten kochen. Habt ihr nur weißen Spargel, also 8 Minuten in Summe. Dann das Kochwasser abgießen und die Spargel mit kaltem Wasser abschrecken, um den Garprozess zu unterbrechen.

 

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

 

Eier, Sahne, Salz und etwas frisch geriebene Muskatnuss gründlich mit dem elektrischen Mixer verquirlen.

 

Die Spargel nebeneinander im farblichen Wechsel auf dem Teig verteilen, Köpfe dabei nicht alle in eine Richtung.

Spargel mit der Eiersahne übergießen, alles mit Pfeffer würzen (der weiße ist optisch dezenter) und mit frisch geriebenem Emmentaler bestreuen.

 

Für 20 Minuten ab in den vorgeheizten Ofen (180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze). Dann die Temperatur um 30°C auf 150°C Umluft reduzieren und weitere 10-15 Minuten backen.

Zwischendurch kontrollieren: Wenn die Quiche schon vorher droht, zu dunkel zu werden, dann deckt sie mit Alufolie ab, aber gönnt ihr noch die Zeit im Ofen, es soll ja alles durchgaren können.

Und dann kann es losgehen. Beim Portionieren fair die Köpfe verteilen.