Brokkolisuppe

19. Juni 2012
Jörg

Dieses Süppchen ist lecker und(!) gesund, schnell und einfach gemacht und kostet nicht die Welt. Die Menge ist gut für 4 Personen, als Vorspeise auch für mehr.

1 Kopf Brokkoli
1-1,5l Wasser
1 Bund Suppengrün
(Möhren, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel)
2 Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Ggf. 100ml Sahne
Ggf. Crème fraîche

Einlage

Alle Gemüse putzen/schälen und in handliche Würfel schneiden.
Wasser in einen Topf geben, die Gemüsewürfel hinzu und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Ein paar Brokkoliröschen herausfischen und beiseite legen.
Danach alles ordentlich pürieren. Wer es cremiger haben möchte, kann jetzt auch Sahne zugeben (ich lasse sie allerdings lieber weg).
Nicht vergessen, mit Salz und Pfeffer abzuschmecken.

Während die Suppe auf dem Herd noch warmsteht und durchzieht, die Einlage vorbereiten. Da habe ich schon vieles verwendet, meist schaue ich, was vorhanden ist. Lecker sind Schinkenstreifen, Lachsstreifen oder Nordseekrabben. Croutons oder geröstete Pinienkerne geben etwas Cruch-Textur. Schön waren auch fein gestiftete Sucuk-Wurst und ein paar Tropfen Sesamöl. Einfach mal rumprobieren.

Servieren: Auf die Suppe noch einen Klecks Sahne oder einen Löffel Crème fraîche und die aufbewahrten Brokkoliröschen darauf, Einlage nicht vergessen und fertig…

Ideen:

  • Chili für ein bissl Schärfe zugeben.
  • Einfach mal eine Süßkartoffel zugeben (s. Fotos) oder Gemüsereste verwerten, nur eben den Brokkoli mengenmäßig als Hauptakteur wirken lassen.
  • Wer mehr Biss möchte, der kann noch einige Gemüsewürfel vor dem Pürierstab retten.
  • Ein wenig frischen Liebstöckel und/oder Petersilie hinzu.
  • Wem die Konsistenz zu fest ist, der muss nur mehr Wasser hinzugeben und erneut abschmecken.
Print Friendly, PDF & Email

Schmeckt's ?

Berichtet doch mal, wenn Ihr ein Rezept oder gar ein ganzes Menü gekocht habt. Auch konstruktive Kritik ist willkommen. Nutzt einfach die Kommentarfunktion unter den Rezepten…

Beste Grüße Jörg

Meine Favoriten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.