Maronensuppe

31. Oktober 2012
Jörg
Cremig herbstliche Geschmacksbombe, ganz schnell und einfach. Mit und ohne Fleisch zu empfehlen.

Für 4-6 Personen
400g Maronen (vakuumiert)
3-4 Zwiebeln
ggf. 150g Speck
300g Crème Fraîche
150ml Milch
250ml Wasser
250ml Gemüsefond
Frischen Thymian
1 Priese Zimt
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer
Öl

Wer gerade keine Lust auf Fleisch (in Form von Speck) hat, der lässt ihn einfach weg. Auf den Fotos ist die fleischlose Variante zu sehen. Ich nutze hier vakuumverpackte Maronen, denn sie haben ein schönes Aroma und lassen sich gut bevorraten, mit frischen einfach entsprechend verfahren. Die Menge ist gut für eine Vorspeise für 6 Personen.

Zwiebeln pellen und sehr fein würfeln. Gegebenenfalls auch den Speck fein würfeln. Die Maronen auspacken und mit dem Wasser pürieren.

In einem Topf das Öl leicht erhitzen und darin Zwiebeln und ggf. den Speck andünsten. Die anderen Zutaten hinzugeben (etwas Crème Fraîche und Thymianblättchen für die Deko aufbewahren) und alles etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei abschmecken. Vorsicht mit dem Zimt, nicht übertreiben. Vor dem Servieren das Lorbeerblatt und die Nelken entfernen (ich hatte Nelken und Zimt frisch zermörsert, musste also nur das Blatt entfernen).
Auf den Tellern noch einen Klecks Crème mit Thymian und z.B. Chillifäden dekorieren (vgl. Foto).

Idee: Noch etwas Kürbisfleisch mit in den Mixer geben oder einen Schluck Sherry hinzu.

Print Friendly, PDF & Email

Schmeckt's ?

Berichtet doch mal, wenn Ihr ein Rezept oder gar ein ganzes Menü gekocht habt. Auch konstruktive Kritik ist willkommen. Nutzt einfach die Kommentarfunktion unter den Rezepten…

Beste Grüße Jörg

Meine Favoriten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.