Reuben Sandwich

Ich hatte noch Reste vom St. Patrick’s Day Essen, dem Corned Beef mit Cabbage. Für die perfekte Resteverwertung bin ich auf diesen US-Sandwich Klassiker gestoßen: das Reuben Sandwich. Verrückte Aromen kommen hier zusammen. Neben Corned Beef brauchen wir noch Sauerkraut, ein leckeres Dressing, Käse und gutes Brot. Das Brot ist echt wichtig, also geht zu einem guten Bäcker. Ich hatte von Jochen Gaues das Sylter Weißbrot. Natürlich ist das nicht ganz original, ich mag aber das typische, eher labbrige, Sandwichbrot nicht so gern.

Kräftiges Brot
Käse, z.B. Gruyère/Greyerzer
Sauerkraut
Corned Beef
Butter

Thousand Island Dressing
7 EL Mayonnaise
4 EL Tomatenketchup
4 EL stichfesten Joghurt
3 EL Olivenöl
Pfeffer
Salz
Worcestershiresauce
Chilisauce

Für das Thousand Island Dressing die Zutaten miteinander vermengen und abschmecken. Chilisauce nach eigenem Schärfeempfinden.
Stückige Variation: Eine halbe rote Paprika, 1 Schalotte, 2 Cornichons feinst würfeln und zugeben. Ggf. noch mit 1-2 EL Gurkenwasser abschmecken.

Das Sauerkraut im Topf erwärmen.

Corned Beef quer zur Faser (wichtig! – sonst ist es unangenehm zu essen, als wär es zäh) in feinen Scheiben aufschneiden und zum Anwärmen ggf. einfach kurz mit auf das Sauerkraut legen.

Zwei fingerdicke Brotscheiben in Butter anbraten, drehen und auf eine der Scheiben eine Scheibe Käse legen und leicht schmelzen lassen. Auf der anderen Scheibe das Fleisch verteilen, Sauerkraut darauf und das Thousand Island Dressing darüber geben. Die Scheibe mit dem Käse auflegen und es sich schmecken lassen.

Deutlich fettloser (mein Favorit) geht es, wenn das Brot in den Toaster kommt. Den Käse auf erwärmtes Sauerkraut legen (portionsweise) und unter dem Grill schmelzen lassen. Viele Wege führen nach Rom.

Aber egal wie Ihr das Ding zusammenbaut, wenn sich diese Aromen im Mund verbinden, bleibt nur noch ein Gedanke: Reuben Sandwich – zum Niederknien!