Zwiebelsuppe überbacken

Leckere, französische Version

Für 6 Personen:
8-10 größere Zwiebeln
700ml Weißwein
200ml Gemüsefond
1l Wasser
6 Scheiben Baguette
Greyerzer
Olivenöl
Pfeffer
Salz

Zuerst die Tränenarbeit: Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

In einer (gusseisernen) Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin deutlich anbräunen (daher bekommt die Suppe ihre Farbe, aber nicht verkohlen), mit dem Wein ablöschen und um ca. ein Drittel reduzieren lassen. Dann Fond und Wasser hinzu.
Das Ganze ca. 20 Minuten kochen lassen und abschmecken. Die Zwiebeln sollen richtig weich sein.

Währenddessen Baguettescheiben anrösten und den Käse frisch reiben.
Die Suppe nun in hitzefeste Schalen verteilen, mit je ein bis zwei Scheiben geröstetem Baguette und darauf dem geriebenen Käse belegen (die Oberfläche soll bedeckt sein, wie eine Haube). Unter dem Ofengrill kurz gratinieren (Käse zerlaufen lassen). Der Käse sollte schon eine kräftige Note mitbringen, dann schmeckt es doppelt gut. Ich finde Greyerzer perfekt zur Zwiebelsuppe.

Alternativ die Toastscheiben mit geriebenem Käse belegen und vorab im Ofen gratinieren und dann fertig auf die Suppe legen, so wird die Schale nicht so heiß (besonders sinnvoll, wenn Kinder mitessen).

Vorsicht beim Essen, es ist heiß.