Apfel-Tiramisu

15. April 2013
Jörg
Eine fluffig, fruchtige Version des Klassikers, die zudem ohne rohe Eier daherkommt.

für 6-8 Personen
2 süße Äpfel
8 Blatt Gelatine (weiß)
750g Magerquark
200g Aprikosenmarmelade
24 Löffelbiskuite
100ml Apfelsaft
100ml Cidre
Zimt
Puderzucker
frische Früchte

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Währenddessen den Apfel waschen und (ohne Kerngehäuse) in kleine Würfel schneiden sowie den Quark mit der Marmelade verrühren. Die Apfelwürfel sofort, damit sie nicht braun werden, in die Quarkmasse. Die Gelatine in 3-4EL heißem Wasser auflösen, ein kleinen Teil der Quarkmasse zugeben und verrühren. Dann nach und nach die restliche Masse zugeben und verrühren.

Apfelsaft und Cidre (für eine alkoholfreie Version diesen durch mehr Apfelsaft ersetzen, für eine bissigere Version Calvados verwenden) in einem Glas vermengen. Die Hälfte der Löffelbiskuits in eine entsprechend große Form legen und mit der Hälfte dieser Mischung beträufeln, je Löffelbiskuit ungefähr 1TL, hängt davon ab, wie ’sapschig‘ man es gern mag (die Flüssigkeitsmenge entsprechend anpassen). Nun die Hälfte der Quarkmasse auf den Biskuiten verteilen. Das Ganze jetzt nochmal für die zweite Schicht.

Das Tiramisu zwei oder mehr Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Kurz vorm Servieren alles mit Puderzucker und ggf. Zimt (wer den nicht mag, lässt ihn einfach weg) bestäuben und mit frischen Früchten garnieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schmeckt's ?

Berichtet doch mal, wenn Ihr ein Rezept oder gar ein ganzes Menü gekocht habt. Auch konstruktive Kritik ist willkommen. Nutzt einfach die Kommentarfunktion unter den Rezepten…

Beste Grüße Jörg

Meine Favoriten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.