Baharat – Gewürzmischung

6. April 2014
Jörg
Die Tage lief mir ein Lamm-Rezept über den Weg, in welchem die Gewürzmischung „Baharat“, verwendet und beschrieben wurde. Es gibt auch einen mit dieser Mischung gewürzten Mokka.
Das klang interessant, nur leider war diese aus dem arabischen Raum stammende warme, erdige, orientalische Mischung nirgends zu bekommen, also musste ich sie einfach schnell selbst anfertigen. Wie beim Curry gibt es zahlreiche verschiedene Variationen, ich habe mich für diese Zusammensetzung entschieden.

1EL Pfefferkörner
1EL Kreuzkümmel (Cumin)
1EL Rosenpaprika
0,5EL Korianderkörner
0,5EL frisch geriebene Muskatnuss
1-2cm Zimtstange
2TL Kardamom
1TL Nelken

Ich habe eine Kombination aus weißem Pfeffer und einer bunten Pfeffermischung benutzt. In den meisten Mischungen wird schwarzer Pfeffer verwendet, ich mag den weißen aber doch etwas lieber und ein paar Körnchen Piment dabei find ich auch abrundend.
Benutzt möglichst keine Pulver (außer Paprika), immer nur ganze Körner.

Koriander, Kardamom und Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne (!) Fett leicht rösten/trocknen, aber nicht verbrennen lassen. Währenddessen die Zimtstange im Mörser zerreiben, Pfeffer und Nelken dazu und weitermörsern. Dann die warmen Gewürze aus der Pfanne dazu und alles fein mörsern. Letztlich Paprikapulver und frisch geriebene Muskatnuss zugeben und gründlich vermischen.
Gebt das Ganze durch ein kleines Sieb, damit wirklich nur feines Pulver bleibt, die ausgesiebten Reste ggf. noch mal mörsern.

Das fertige Gewürz trocken und dunkel in einem verschließbaren Gefäß lagern. Gefäßgröße: Die hier verwendeten Mengen haben als fertiges Pulver einem Platzbedarf von ca. 60ml.
Es ist haltbar bis zum kürzesten Haltbarkeitsdatum der verwendeten Grundsubstanzen, also vorher mal nachsehen.

Angesetzt habe ich diese Mischung letztlich allerdings für einen Linsen-Quinoa-Hühnchen-Goji-Salat.

Print Friendly, PDF & Email

Schmeckt's ?

Berichtet doch mal, wenn Ihr ein Rezept oder gar ein ganzes Menü gekocht habt. Auch konstruktive Kritik ist willkommen. Nutzt einfach die Kommentarfunktion unter den Rezepten…

Beste Grüße Jörg

Meine Favoriten

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Linsen-Quinoa-Hühnchen-Goji-Salat - Cooking-Fun - […] die Öle (das Walnussöl unterstreicht den nussigen Quinoa-Geschmack), Zitronensaft, Honig, Baharat (ich hatte diese Mischung nicht gefunden und daher…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.