Salat mit Spargel, Erdbeeren und Ziegenkäse

Er ist da der Sommer und mit ihm die Zeit der saftigen Erdbeeren. Zudem gibt es (noch) Spargel. Da liegt es nah, all diese tollen Geschmäcker zu kombinieren. #SummerSoulFood #YOLO

für 4 Vorspeisen
1kg frischer, weißer Spargel
1 Schale Erdbeeren
Salat nach Geschmack und Menge
1 Rolle Ziegenkäse
½ Zitrone
1EL Butter
2EL weißer Balsamico-Essig
3EL Olivenöl
2EL Walnussöl
50ml Spargelfond
1TL Dijon Senf
2EL getrocknete Minze
Zucker
Salz
Pfeffer

Wir beginnen damit, den Spargel zu schälen, holzige Enden abzuschneiden und ihn in gerade ausreichend Wasser mit 2TL Salz, 1TL Zucker, dem Saft der halben Zitrone und dem EL Butter bissfest zu kochen. Dazu Wasser aufkochen, alle Gewürze zugeben, umrühren und Spargel rein. Dann dauert es bei fingerdicken Stangen ca. 8 Minuten. Wenn Ihr einen Spargel mittig mit einer Gabel aus dem Wasser hebt, darf er sich nur minimal durchbiegen. Er soll noch Biss haben. Probieren hilft! Und schmeckt. Ist er fertig, kommt er aus dem Wasser, wird kurz abgeschreckt und darf abkühlen. Vom Kochwasser (Spargelfond) ca. 50ml aufheben.

Während der Spargel kocht, kann man die Erdbeeren waschen, putzen und in gefällige Stücke schneiden. Zu dieser Jahreszeit bedarf es auch wirklich keines Zuckers.
Auch der Salat wird gewaschen, mit einer Salatschleuder getrocknet und in mundgerechte Stücke gezupft.
Und nebenbei die Pinienkerne fettlos in einer Pfanne anbraten (Achtung: aufpassen, dass sie nicht verbrennen), sowie die Ziegenkäse-Rolle in Scheiben schneiden (oder ihr bekommt gleich den Käse schon in Talerform).

 

Die Vinaigrette

Den Essig mit Salz, Pfeffer, dem Senf, der Hälfte der Minze und dem (möglichst kochendem) Spargelfond verrühren und dann langsam die Öle einarbeiten. Auch hier gilt: probieren!

Nun noch den Spargel ganz chic schräg in Stücke schneiden.

 

Anrichten

Auf einem Teller den Salat verteilen, die Ziegenkäse-Taler mittig aufsetzen, Spargelstücke und Erdbeeren ringsum verteilen, mit den gerösteten Pinienkernen bestreuseln und letztlich mit der Vinaigrette gleichmäßig beträufeln. Als Abschluss noch etwas zerriebene, getrocknete Minze darüber. Eventuell noch etwas Brot und ein Glas spritzigen Riesling dazu und fertig ist der Sommersalat.

 

Ideen

  • Ich habe Olivenöl mit einem Nussöl gemischt, um die nussige Note der Pinienkerne zu verstärken. Habt ihr nur Olivenöl, ist das kein Grund, die Kombination nicht zu probieren.
  • Natürlich kann man frische Minze verwenden, meine war nur leider von Blattläusen befallen und die getrocknete tut ihren Dienst ganz prima.
  • Den Käse kann man durch viele andere Sorten ersetzen.
  • Beim Salat verzichte ich ganz auf eine Sortenangabe, nehmt, was Euch anmacht. Ich mag gern krause Blätter, da ich mir einbilde, das Dressing hält besser darauf.
  • Ich finde es ganz gelungen, wenn eine lauwarme Note im Salat mitschwingt: Der Spargel ist noch etwas warm, das Dressing ist durch den kochenden Spargelfond auch etwas warm und dann noch die Pinienkerne. Echt lecker und ein Zeichen frischester Zubereitung.

Ich hoffe, es schmeckt Euch?!

Print Friendly, PDF & Email

Schmeckt's ?

Berichtet doch mal, wenn Ihr ein Rezept oder gar ein ganzes Menü gekocht habt. Auch konstruktive Kritik ist willkommen. Nutzt einfach die Kommentarfunktion unter den Rezepten…

Beste Grüße Jörg

Meine Favoriten

1 Kommentar

  1. Das sieht lecker aus, allerdings würde ich den Spargel weglassen, den mag ich nämlich überhaupt gar nicht! Viele Grüße…

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.