Kürbiskuchen

18. Juni 2012
Jörg
Passt in den Herbst, ist herzhaft und süß.

Teig:
250 g Mehl
75 g weißer Zucker
1 Ei
125 g Butter
0,5 TL Backpulver

Füllung:
350 g Kürbisfleisch
3 Eier
200 g Sahne
150 g brauner Zucker
2 EL Ahornsirup
Haselnussgroßes, geschältes Stück Ingwer
0,5 TL geribener Muskat
1 TL Zimt
1 Prise Nelke
Etwas Wasser

Das Mehl durchsieben und in die Mitte des Mehlberges eine Mulde drücken, darein die restlichen Zutaten geben.
Die Butter (in kleinen Stücken) sollte unbedingt kalt sein!
Alle Zutaten mit fix (mit den Händen) zu einem glatten Teig kneten. Nicht zu lang, da sonst die Butter zu warm und dadurch der Mürbeteig brüchig wird.
Den Teig als Kugel in eine Frischhaltefolie wickelnun ca. eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Derweil kann man die Füllung zubereiten:

Das Kürbisfleisch (ohne Kerne oder Schale) mit etwas Wasser weichkochen und pürieren, Ingwer reiben, Nelke und Zimt mörsern. Alles in eine Schüssel und vermengen.

Springform (ca. 24/26cm) hernehmen und mit dem Mürbeteig gleichmäßig auskleiden. Dabei einen 3-4cm hohen Rand modellieren.

Jetzt die Füllung eingießen. Nicht wundern, die ist sehr flüssig aber das ist richtig so.

Jetzt für ca. 45 Minuten in den auf 180° vorgeheizten Backofen.

Thanksgiving

In den ersten Jahren meiners „traditionellen“ Truthahn-Thanksgiving-Dinners war dies der Nachtisch.

Print Friendly, PDF & Email

Schmeckt's ?

Berichtet doch mal, wenn Ihr ein Rezept oder gar ein ganzes Menü gekocht habt. Auch konstruktive Kritik ist willkommen. Nutzt einfach die Kommentarfunktion unter den Rezepten…

Beste Grüße Jörg

Meine Favoriten

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Thanksgiving Dinner - Cooking-Fun - […] also am Vorabend, habe ich den Nachtisch vorbereitet. Im letzten Jahr gab es Kürbiskuchen, aber ein Gast mag nicht…
  2. Thanksgiving Truthahn mit Apfelfüllung (Niedergarmethode) - Cooking-Fun - […] Dazu gibt’s bei mir Cranberrysoße, Süßkartoffelbrei, in Ahornsirup karamellisierte Möhren und auf Wunsch auch Rotkohl (des Deutschen typische Gänsebratenbeilage).…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.