Tandoori-Huhn

1. Oktober 2015
Jörg

Kochgruppe

Klassisch indisch. Katrin und Andreas Hauptgericht beim indischen Abend meiner Kochgruppe. Danke für das Rezept.

für 4 Personen
2 Hähnchenbrustfilets à 200g
4 Hähnchenkeulen à 200g
400g Naturjoghurt
3 Knoblauchzehen
2cm frischer Ingwer
Saft von 1,5 Zitronen
1EL Erdnussöl
1TL Kurkuma
1TL Koriander (pulver)
1TL Paprikapulver
1TL Kreuzkümmelpulver
1TL frisch geriebene Musktnuss
0,5TL Chilipulver
Salz
Pfeffer

Ganz nach Gusto die Fleischportion anpassen.

Die Haut vom Hähnchenfleisch entfernen. Das Fleisch nun waschen, trockentupfen und die Brustfilets halbieren. Filets und Keule in Abständen von ca. 3cm etwa 0,5cm tief einschneiden. Das Fleisch mit Salz einreiben und den Zitronensaft einmassieren. Abgedeckt etwa 30-60 Minuten einziehen lassen.

In dieser Zeit den Knoblauch schälen und pressen (oder zermörsern) sowie den Ingwer schälen und zerreiben. Beides zusammen mit den restlichen Gewürzen und dem Erdnussöl in das Joghurt einrühren und ordentlich vermischen.

Nun werden die Fleischstücke mit dem Gewürzjoghurt eingerieben. Über Nacht im Kühlschrank marinieren, dabei mehrfach wenden (Einfach alles in einem Gefrierbeutel zugeknotet in den Kühlschrank geben und diesen immer mal wieder durchmassieren).

Am nächsten Tag den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Keulen in einem Bräter (oder auf Alufolie auf dem tiefen Backblech) etwa 15 Minuten im Ofen garen, dann die Brustsstücke zugeben und weitere etwa 25 Minuten garen. Dabei die Fleischstücke immer mal wieder wenden und mit der restlichen Marinade einpinseln.

Print Friendly, PDF & Email

Schmeckt's ?

Berichtet doch mal, wenn Ihr ein Rezept oder gar ein ganzes Menü gekocht habt. Auch konstruktive Kritik ist willkommen. Nutzt einfach die Kommentarfunktion unter den Rezepten…

Beste Grüße Jörg

Meine Favoriten

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kochgruppe - September 2015 - Indien - Cooking-Fun - […] Hauptgericht kam von Katrin und Andreas, Tandoori-Huhn mit Gurken-Raita und Naan-Brot. Irgendwie hatten alle mit einem Curry gerechnet, der…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.