Bellini

Der Bellini ist der perfekte Aperitif für einen italienischen Abend.
Die Legende besagt, dass Giuseppe Cipriani, der Gründer von Harry’s Bar in Venedig, bei der Farbe des Drinks an die Kleidung eines Geistlichen auf einem Bild von Giovanni Bellini denken musste…
Eigentlich wird der Bellini mit Champagner zubereitet, wir haben es diesmal mit einem richtig guten (kein 2-Euro-Supermarktzeug) italienischen Prosecco probiert und waren auch sehr zufrieden.

1 reifer Pfirsich
1 Spritzer gekühlter Rohrzuckersirup oder Zuckersirup
trockener Sekt oder Champagner
ggf. Zitronensaft
ggf. Pfirsichlikör oder Peach Brandy

Zubereitung
Pfirsich schälen, entweder mit Messer oder Sparschäler oder mit ein Trick: Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Pfirsich hineingeben, nach ca. 10 Sekunden mit einem Schöpflöffel entnehmen und trockentupfen. Jetzt lässt sich der Pfirsich einfacher schälen.
Das Fruchtfleisch vom Kern trennen, mit einer Gabel zu Mus zerdrücken oder einfach mit einem Mixer pürieren, einen Spritzer Zuckersirup dazu und abgedeckt kaltstellen und etwas ziehen lassen.
Eventuell (je nach Pfirsich) das Mus noch mit Pfirsichlikör oder Peach Brandy sowie mit Zitronensaft abschmecken.
Einen Löffel kühles Pfirsichmus in ein Sektglas geben und mit Sekt/Champagner langsam aufgießen.
Leicht mit einem Löffel vermengen, nicht zu stark rühren.